Freier Lektor in Berlin gesucht?

Lektorat Christian Wöllecke: bessere Texte, weniger Fehler

Endlich! Ihr Geschäftsbericht steht kurz vor dem Druck, und es wird hektisch. Für die Schlussredaktion brauchen Sie ein Auge, das für Ruhe sorgt in der Mitte des Sturmes.
Das nächste Kundenmagazin steht an, der Materialstapel wird immer höher. Letztes Mal haben Sie einfach angefangen, sich gequält und das Ding irgendwie fertigbekommen. Warum nicht gleich einen Texter einschalten?
Blog, Facebook, Twitter: Sie haben alle Register gezogen, der Laden brummt. Auf einmal stecken Sie tief im Tagesgeschäft, für Social Media haben sie einfach keine Zeit mehr. Es gibt mehr zu posten denn je, und ausgerechnet jetzt stockt die Aktualisierung.

Ich lektoriere und texte mit Verve – am liebsten in Ihrem Auftrag

Ob Sie mir eine Korrektur oder die Schlussredaktion anvertrauen, ob es sich um Broschüre, Vertrag, AGB, Flyer oder Ihr Kundenmagazin handelt. Ich prüfe ihre Text als professioneller Leser – mit Expertise, Aufmerksamkeit und Gespür für die Tonlage.

Im Lektorat vertiefe ich mich weiter in den Text. Zum Lesen kommt das Schreiben: Ich formuliere Änderungsvorschläge, verändere, wo es nötig ist, die Satzstruktur, prüfe Stringenz, Logik, Stimmigkeit. Das Ziel: ein gut lesbarer, ansprechender Text, der seine Zielgruppe erreicht und trotzdem das Produkt Ihrer Ideen und Emotionen bleibt.

Service, digitalaffin: Contentmanagement und umfassende Online-Betreuung

Digital Native, Generation C64: Ich bin mit Computern aufgewachsen und interessiere mich von jeher für digitale Inhalte. Erste Websites in reinem HTML-Format habe ich 1998 entwickelt. Seitdem verfolge ich die relevanten Entwicklungen. Ich kenne die Besonderheiten des Mediums und kann Ihnen neben der Korrektur von Websites, Blogs oder Newslettern auch deren technische Betreuung anbieten. Leider werden einmal eingerichtete WordPress-Installationen im Anschluss oft nicht weiter begleitet. Ich kümmere mich neben der Textarbeit um Aktualisierung, Sicherung und Pflege.

Kurz verschnaufen? Text-Tipps und Inspiration im Blog

Lektorat: Was passiert genau?

Anders als die Korrektur funktioniert ein Lektorat nicht allein nach den Regeln von Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung – diese grundlegenden Korrekturleistungen sind aber auch in jedem Lektorat enthalten. Darüber hinaus arbeitet der angestellte wie auch freie Lektor, je nach Text, in zwei oder mehr Bereichen. In belletristischen Texten wird sich die Prüfung vor allem auf den sprachlichen Stil und die Logik des Erzählten beziehen. In wissenschaftlichen Arbeiten oder Fachaufsätzen sind auch die stringente Argumentation – der rote Faden also –, die Struktur und die Plausibilität und inhaltliche Richtigkeit des Geschriebenen von Bedeutung.

Wie findet man den richtigen Lektor?

Für die Suche und Auswahl eines freien Lektors bieten sich verschiedene Wege an. Klar, zuerst sollte man das Gefühl haben, seinen Text in die richtigen Hände zu geben. Vielleicht hilft es dafür, zu schauen, wie der Lektor schreibt, wie er mit Schrift und Sprache umgeht. Hier gilt: Empfehlenswert ist, was gefällt. Man muss nicht die Bauweise eines Textes hinterfragen, sondern entscheiden, ob man ihn gern gelesen hat. Denn das Ziel eines Lektorats ist im Gegensatz zur Korrektur, nicht allein für einen richtigen, sondern für einen richtig guten Text zu sorgen. Aber gibt es nicht trotzdem auch objektive Kriterien für die Auswahl? Ja natürlich: Man kann sich an Referenzen orientieren, man kann sehen, wie lange der Lektor schon im Geschäft ist oder man fordert ein Probelektorat an.

Gutes Gefühl?

Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

LEISTUNGEN LEKTORAT

Formalia
Überprüfung von Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik
Hinweis auf fehlende/überflüssige Abstände, Einrückungen o. Ä.
Prüfung der korrekten Verwendung von Strichen (Gedanken, Von-Bis-Striche, Minusstriche), Auslassungspunkten, Apostrophen
Herstellung einheitlicher Schreibweisen von Begriffen, Namen, Orten u. Ä.
Inhalt
Vermeidung von Redundanzen, Prüfung auf argumentative Stringenz
Empfehlungen zur Verbesserung problematischer Passagen (z. B. in wissenschaftlichen Arbeiten: Meinung ohne Quellen o. Ä.)
Stil
Vermeidung sprachlicher Wiederholungen sowie übermäßiger Passivkonstruktionen
Vereinfachung unnötig komplizierter Sätze
Prüfung, ob sprachliche Bilder und Redwendungen korrekt eingesetzt sind und wie gewünscht funktionieren

 

 

 

 

REFERENZEN LEKTORAT

Rowohlt Verlag • Monotype GmbH • Forum k&b GmbH • moses. Verlag • JM Consulting • Ehrig & Partner • Textfokus

PREISE LEKTORAT

Ich berechne pro Stunde 52 Euro (netto). Je nach Textqualität lektoriere ich zwischen 3–7 Seiten pro Stunde. Gerne unterbreite ich Ihnen auf Grundlage einer Textprobe von ca. 5 Seiten, die Sie mir per Mail oder über das Kontaktformular senden können, ein individuelles Angebot.

KONTAKT

Christian Wöllecke – Freier Lektor
Am Fenn 18 | 12167 Berlin
E-Mail: info@christianwoellecke.de | Fon: 01578 0307989