Das war der April

Für mich war der April immer noch vom Thema Steuern geprägt. Umsatzsteuer, Einkommenssteuer: große Posten, die ans Finanzamt abgehen. Zum Glück gab es auch Aufträge von alten und neuen Kunden.

Für den moses. Verlag habe ich 300 Quizkarten lektoriert: Nach der inhaltlichen Prüfung (schön, wenn man einige Dinge nicht nachzuschlagen braucht) folgt der formale Feinschliff mit der Rechtschreibprüfung.

Für das DRK lektoriere ich ein Themenheft zur eigenen Historie rund um den Korea-Krieg und die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Besonders kniffelig: Das Kürzen von Beiträgen auf kleinem Raum, ohne dass die Texte strukturell auseinanderfallen oder ich zu viel Fachliches ins digitale Aus befördere.

Mit 4selected, einer Medienagentur mit Sitz in Berlin, habe ich nach fast zweijähriger Zusammenarbeit nun auch über die Erstellung von SEO-Texten gesprochen. Aktuell müssen wir noch herausfinden, wie sich mein Angebot und das Agentur-Budget vertragen. Unabhängig davon werde ich weiter für 4selected korrigieren – im April hatte ich immerhin 9 verschiedene Websites auf meinem Schreibtisch.

Außerdem stehe ich gerade mit einem Kunden in Kontakt, dessen Mastarbeit ich 2016 korrigiert habe. Nun steht die Promotion an und ich werde mich zunächst mit dem Exposé befassen.

Und zu guter Letzt: eine Auftragsanfrage über eine persönliche Weiterempfehlung. Immer schön, so was. Es ginge um eine umfangreiche Publikation im Bereich von Architektur und Städtebau. Angebot abgegeben – mal sehen, was draus wird.

Im Mai steht die TYPO Berlin an, dort werde ich das Redaktionsteam als „Final Editor“ unterstützen und versuchen, Texte schnell und möglichst fehlerarm online zu bringen.

Vielleicht auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.