Herr oder Herrn?

Das Anschreiben ist eingetütet, die Briefmarke geklebt, jetzt nur noch schnell die Adresse … aber Moment, schreibt man Herr oder Herrn?

Man adressiert an „Herrn“, so sieht es die DIN 5008, Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung, vor. Auch Titel werden entsprechend gebeugt und stehen im Akkusativ. Herrn Sachverständigen, Herrn Präsidenten oder Präsident.

Wer darf öffnen?

Stellt man den Namen über die Anschrift der Firma, signalisiert man zudem, dass nur der Empfänger persönlich den Brief öffnen darf. Dies kann man zudem noch durch einen kleinen Zusatz wie „persönlich“ oder „vertraulich“ verdeutlichen. Steht der Name der Firma oder Institution zuerst, darf in der Regel jeder Mitarbeiter, z. B. das Sekretariat, den Brief öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden durch WP-SpamShield für Wordpress geschützt