Eine einzargige Kisten mit Bienen im Garten des freien Lektors Christian Wöllecke in Berlin

Das war der Mai

Der Wonnemonat war geprägt von den üblichen Tätigkeiten: Korrigieren, Lektorieren, Schreiben. Ziemlich zum Ende des Monats, vor ein paar Tagen erst, durfte ich mich über einen Auftrag von der Alice Salomon Hochschule freuen – ich lektoriere einen Online-Studienführer inkl. letztem Schliff.
Auch eine Bachelorarbeit hatte ich auf dem Schreibtisch, die sich mit der politischen Geschichte West-Berlins in den 70er-Jahren auseinandersetzte. Das Schöne daran: Die Bachelorarbeit war der letzte Schritt auf einem akademischen Weg, den ich mit der Korrektur vorangegangener Hausarbeiten nun schon eine Weile mitgestalte.

Schreiben, korrigieren und quatschen auf der Typo

Mitte des Monats fand sich dann mit der Typo-Design-Konferenz ein Highlight im Kalender: Jahr für Jahr treffen sich Designer und Designerinnen, Typografen, Schriftgestalterinnen und andere Menschen aus dem kreativen Bereich im Haus der Kulturen der Welt. Es gibt Vorträge, Workshops, Get-together und auch eine große Party. Die Themen bewegen sich zwischen der Gestaltung von Schriften über das Präsentieren von Marken und Markendesign bis hin zu kalligrafischen Übungen.

2016 war ich zum ersten Mal dabei: Ich bin als Korrekturleser im Editorial-Team tätig, das die Live-Berichterstattung über verschiedenste Social-Media-Kanäle organisiert und realisiert. In diesem Jahr habe ich auch noch einen Artikel zum Thema Fonts und Schriftgestaltung geschrieben, und außerdem war ich am dritten und letzten Tag der Konferenz Gast des typografischen Quartetts.
Auf dem Blog von Pixartprinting erscheint im Juni dann noch ein Text zu Variable Fonts, zu dem mich der Besuch der verschiedenen Konferenz-Präsentationen inspiriert hat.

Datenschutz und WordPress

Nicht zuletzt stand der Mai auch im Zeichen des Datenschutzes: Die DSGVO war ja in aller Munde, und auch ich musste meine Website und die WordPress-Installation unter der Haube auf mögliche Probleme abklopfen. Eine Menge Einverständniserklärungen stehen am Ende dieser Bemühungen; das habe ich übrigens auch auf anderen Seiten gemerkt: Man klickt sich schon ganz verrückt mit all den Cookie-Bannern. Wie es genau weitergeht, wird die weitere Rechtsprechung zeigen. Neben dem Schreiben kam wieder der technische Anteil meiner Freelancer-Tätigkeit zum Vorschein: Ich habe mehrere WordPress-Installationen auf eine korrekte SSL-Verschlüsselung umgestellt und auch andere Anpassungen vorgenommen – ich fände es spannend, wenn auch weiter ein gewisser Teil meiner Arbeit aus digitalen Leistungen bestünde.

Und zuallerletzt: Ich arbeite im Moment an einem neuen längeren Artikel zum Thema Bindestriche. So nerdig wie wichtig, dieses kleine Multitalent. Und im Garten habe ich seit zwei Wochen Bienen einlogiert. Vielleicht gibt es noch Honig in diesem Jahr. Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.