Schöne Fehler im April

Ja, ich weiß, der Monat steht noch ganz am Anfang. Trotzdem kommen hier direkt ein paar Fehlerperlen aus dem Arbeitsalltag im Lektorat.

Auf einer Firmenseite präsentiert sich ein Unternehmen:

Seit Ihrer Gründung im Jahr 1990, ist die Firma XXX ihr kompetenter Partner für …

Erstaunlicherweise ist die Groß- und Kleinschreibung des Wortes „ihr“ spiegelbildlich verkehrt. Nicht der Leser oder die Leserin wurde im Jahr 1990 gegründet, und das Possessiv „Ihr“ bezieht sich hier auf die Höflichkeitsanrede Sie, darum wird es großgeschrieben.

Fördern und fordern

In einer Stellenausschreibung soll verdeutlicht werden, dass ein Unternehmen viel für seine Mitarbeiter tut:

Wir fördern und bilden unsere Mitarbeiter steht’s weiter.

Nun kann man auch heute noch vielleicht ganz cool fragen: Wie gehts, wie stehts? (Meinetwegen übrigens auch gern mit Apostroph.) Stets ohne h und ohne Apostroph schreibt man aber das Wörtchen, das der Bedeutung von immer entspricht. Der Lektor, nein, sogar der Korrektor, könnte sich an dieser Stelle allerdings fragen, ob man seine Mitarbeiter stets weiter fördern sollte oder ob diese Wendung eher für den Transport geeignet ist. Jedenfalls reicht es völlig aus, Mitarbeiter stets zu fördern, das weiter braucht es dabei nicht.

Und auch die Masochisten kommen noch auf ihre Kosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.